Breakpoint
>= xs
480px
>= sm
768px
>= md
1024px
>= lg
1280px
>= xl
1440px
>= max
1680px

Newsdetail

„Ohne Bäuerinnen läuft nichts in Vorarlbergs Landwirtschaft“

Landeshauptmann besuchte gemeinsam mit Landwirtschaftslandesrat Christian Gantner Bäuerinnentag in Rankweil – Landes-Glückwünsche an Organisation zum 40er

Rankweil (VLK) – Auf Initiative engagierter Bäuerinnen ist vor vier Jahrzehnten Vorarlbergs Bäuerinnenorganisation gegründet worden. Wenig überraschend wurde das stolze Jubiläum beim Landesbäuerinnentag 2019 am Samstag (23. November) in den Vordergrund gerückt. Glückwünsche haben Landeshauptmann Markus Wallner und Landwirtschaftslandesrat Christian Gantner überbracht. Im Gespräch am fiktiven bäuerlichen Küchentisch würdigten beide die Leistungen der heimischen Bäuerinnen. „Ohne Bäuerinnen läuft nichts in Vorarlbergs Landwirtschaft“, betonte Wallner.

Begonnen wurde der Landesbäuerinnentag mit einer Messfeier in der Basilika Rankweil inklusive Empfang durch die Militärmusik Vorarlberg. Unter dem Titel „40 Jahre Bäuerinnen Vorarlberg gemeinsam.erfolgreich“ ging es anschließend im Vinomnasaal weiter, wo Landes- und Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann sowie der Präsident der Landwirtschaftskammer, Josef Moosbrugger, die zahlreich erschienenen Bäuerinnen begrüßten. „Unsere Bäuerinnen sind der Mittelpunkt von Hof und Haus“, machte Schwarzmann mit Blick auf die vielfältigen Aufgaben, die von den Bäuerinnen im Land verrichtet werden, deutlich. Stellvertretend für die vielen Ortsbäuerinnen, die anwesend waren, ergriff unter anderem Rita Meusburger aus Koblach das Wort: „Der vorbildliche Zusammenhalt und das große Miteinander sind meine Motivation und mein Motor zugleich.“

„Selbstbewusst und tatkräftig“

Landeshauptmann Markus Wallner stellte klar, dass sich die Landesregierung der besonderen Rolle und Stellung der Bäuerinnen im Land mehr als nur bewusst sei. Im neuen Arbeitsprogramm ist die Bedeutung der Frau in der Landwirtschaft als eigener Schwerpunkt ausdrücklich festgehalten. „Wichtig ist uns, vor allem auch das Berufsbild Bäuerin weiter zu stärken“, betonte Wallner. Als „Zukunftsgeberin für das Familienunternehmen bzw. den Arbeitsplatz Bauernhof“ hat Landesrat Gantner die Bäuerinnen bezeichnet. „Mit ihrem großartigen Engagement tragen sie wesentlich dazu bei, dass die ländlichen Regionen des Landes lebenswerte Orte bleiben“, bekräftigte Gantner.

Ihren Dank richteten die offiziellen Repräsentanten des Landes an die Bäuerinnen und an die Bäuerinnenorganisation, die mit ihren vielen Weiterbildungsaktivitäten eine zukunftsweisende Arbeit leistet. “Das Land Vorarlberg wird weiterhin ein verlässlicher Partner der Bäuerinnen und Bauern sein”, versicherten Wallner und Gantner abschließend.

 

Foto: VLK / Mathis