• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ich habe nie ein Inserat verhandelt oder verkauft, auch keine Gegenleistung!

Nachdem in den letzten Tagen anonyme Anschuldigungen gegen meine Person gerichtet wurden, die nicht der Wahrheit entsprechend und die ich so nicht stehen lassen kann, möchte ich auch auf diesem Weg dazu Stellung nehmen.

Ich habe nie ein Inserat verhandelt oder verkauft, auch keine Gegenleistung. Das möchte ich ein für alle Mal klarstellen und ich weise die anonymen Unterstellungen gegen mich auf das Schärfste zurück! Gleichzeitig behalte ich mir vor, gegen diese Unwahrheiten rechtliche Schritte einzuleiten.

Denn wenn mir in der Öffentlichkeit im Schutze der Anonymität Korruption unterstellt wird, dann wird eine rote Linie überschritten, die ich in meiner über 20-jährigen politischen Tätigkeit so noch nicht erlebt habe. Jeder der mich kennt, weiß, dass mir ein korrektes Amtsverständnis besonders wichtig ist und dass die im Raum stehenden Vorwürfe haltlos sind. Eines ist in diesem Zusammenhang für mich klar: Wegen einer Unwahrheit die im Schutz der Anonymität verbreitet wird, trete ich definitiv nicht zurück!

Dennoch möchte ich die Gelegenheit ebenfalls nutzen, um an dieser Stelle noch einmal zu sagen, dass es im Vorarlberger Wirtschaftsbund offensichtlich Verfehlungen gegeben hat und diese schnellstmöglich aufgearbeitet werden müssen! Deshalb hat der WB nun auch eine externe Wirtschaftsprüfungskanzlei mit der Durchleuchtung aller Vorgänge beauftragt. Gleichzeitig werden wir die Kontrollmechanismen ändern und die Führung des Wirtschaftsbundes neu und sauber wieder aufstellen.

Einen Auszug aus meiner Rede im Sonderlandtag gibt es hier noch einmal zum nachhören.

Foto: Vorarlberger Volkspartei


© 2022 Markus Wallner