• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wallner gratuliert Österreichs „Zivildiener des Jahres“ Sebastian Jehle

Im Landhaus trafen sich am Mittwochnachmittag (10. November) Landeshauptmann Markus Wallner und Sebastian Jehle, Vorarlbergs „Zivildiener des Jahres 2020“, den Bundesministerin Elisabeth Köstinger Anfang Oktober auch noch zum Bundessieger gekürt hat. Jehle, der sich als Zivildienstleistender im Kindergarten Neunteln in Hohenems in besonders vorbildlicher Weise engagiert hatte, setzte sich gegen mehr als 100 weitere Nominierte durch. Vorschläge konnten wiederum all jene Einrichtungen unterbreiten, in denen Zivildiener eingesetzt sind. Landeshauptmann Wallner gratulierte zum Bundestitel und bedankte sich im Gespräch mit Jehle für seinen „großartigen Einsatz“.

Insbesondere im dichten sozialen Netz, das Vorarlberg auszeichnet, würden von den Zivildienstleistenden unverzichtbare Arbeiten verrichtet, stellte der Landeshauptmann beim Treffen klar. So wären viele soziale Dienste und Einrichtungen, aber auch Städte und Gemeinden, bei der Erfüllung ihrer Aufgaben auf die zahlreichen unterstützenden Hände dringend angewiesen. „Dieser vielfältige und großartige Einsatz wird von Seiten des Landes und der Bevölkerung mit der nötigen Wertschätzung registriert“, zollte der Landeshauptmann dem breiten Engagement Respekt sowie Anerkennung. Klar sei aber auch, dass vom Engagement alle Seiten profitieren – „die Zivildiensteinrichtungen und die betreuten Personen, aber vor allem auch der Zivildiener selbst“, sagte Wallner.

Auf Zivildiener ist Verlass
„Jeder einzelne Zivildiener leistet einen wertvollen Beitrag für unsere Gesellschaft! Die Österreicherinnen und Österreicher können sich auf unsere Zivildiener verlassen. Und als Zivildienstministerin setze ich mich dafür ein, dass das auch in Zukunft so bleibt“, hatte Bundesministerin Elisabeth Köstinger bei der Auszeichnungsveranstaltung zum „Zivildiener des Jahres 2020“ Anfang Oktober bekräftigt.

Bundessieger Sebastian Jehle
Aus allen neun Landessiegern kürte die Jury Sebastian Jehle zum bundesweiten Sieger der Aktion „Zivildiener des Jahres 2020“. Ins Team des Kindergarten Neunteln hatte sich Jehle rasch integrieren können. Zugute kamen ihm seine Lehre als Tischlertechniker, sein Hobby als Musiker und sein Wissen als Jungimker. Neben den laufenden Aufgaben hat er sich Zeit genommen und ist für seine Schützlinge mehrere Extrameilen gelaufen. So baute er etwa ein Schattentheater, das noch heute fleißig bespielt wird. Und er hat sich besonders dafür eingesetzt, die Neugier der Kinder für Bienen und ihre wichtige Aufgabe in der Natur zu vermitteln.

Foto: Serra


© 2021 Markus Wallner