• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

„Kostenlose Testmöglichkeiten werden massiv ausgebaut“

Sicherheitslandesrat Gantner kündigt verdichtetes Angebot „bereits ab heute“ an – Bestehendes Angebot wird kurzfristig um zusätzliche Slots erweitert.

Sicherheitslandesrat Christian Gantner kündigt für Vorarlberg eine „massive Aufstockung der kostenlosen Corona-Testmöglichkeiten“ an. Nach den in Aussicht gestellten sanften Lockerungsschritten hat sich die Nachfrage nach Gratis-Testmöglichkeiten deutlich verstärkt. „Wir haben bereits frühzeitig weitere Schritte zur Ausweitung des Angebots getroffen“, ist sich der Landesrat sicher, bis zum Inkrafttreten der neuen gesetzlichen Bestimmungen auch ein breites Testangebot unterbreiten zu können. Aktuell werde das bestehende Angebot kurzfristig um zusätzliche Slots erweitert. Darüber hinaus wären Vorbereitungen im Gange, um die bisherigen Kapazitäten der Teststandorte beträchtlich auszubauen. „Das Ziel ist, dass dieses Angebot bis Anfang der nächsten Woche steht“, so Gantner.


Vorgesehen ist, ab Montag sowohl die Öffnungszeiten, als auch die Öffnungstage der bestehenden Teststationen zu erweitern. Ebenso soll die Anzahl der Teststationen ausgebaut werden. Und auch in den Vorarlberger Talschaften und Regionen, die derzeit über kein Gratis-Testangebot in direkter Nähe verfügen, werden Möglichkeiten für eine Testung vor Ort geprüft. Mit den verschiedenen Maßnahmen würde eine Verdoppelung der wöchentlichen Testkapazitäten angestrebt, verdeutlicht der Landesrat: „Mit dem Ausbau tragen wir der gesteigerten Nachfrage Rechnung“.

Für eine Gratis-Testung sei weiterhin eine Anmeldung vorab im Internet unter www.vorarlberg.at/vorarlbergtestet nötig. Nur damit lasse sich ein reibungsloser Ablauf in den Teststationen gewährleisten, betont Gantner: „Die Voranmeldungen ermöglichen einen schnellen und sicheren Ablauf vor Ort und helfen uns dabei, den Bedarf richtig einzuschätzen und gegebenenfalls beim Angebot rechtzeitig nachzujustieren“.

Einreiseverordnung wird verschärft

Durch die Verschärfungen, die aller Voraussicht nach am kommenden Mittwoch, 10. Februar 2021, mit der Einreiseverordnung in Kraft treten, müssen sich künftig auch Pendler regelmäßigen Antigen- oder PCR-Tests unterziehen. „Sobald die finalisierte Verordnung am Tisch liegt, werden wir umfassend informieren“, kündigt der Sicherheitslandesrat an.

Foto: mauche.eu


© 2021 Markus Wallner