• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LH Wallner zu Flächentests: „Guter gemeinsamer Schritt in der Pandemiebekämpfung“

Landeshauptmann Wallner zeigt sich mit über 100.000 Test-Teilnehmenden zufrieden; „perfektes Organisationssystem für weitere Testdurchgänge und Impfaktionen im kommenden Jahr“. Dank an Organisatoren.

Nach dem Schließen der 80 Teststationen am Sonntag nach dem Ende der Corona-Flächentests zog Landeshauptmann Markus Wallner eine durchwegs positive Bilanz: „Die Organisation war hervorragend und auch mit der Teilnahme können wir zufrieden sein.“ Wallner bezeichnete die landesweiten Tests „als wichtigen gemeinsamen Schritt der Vorarlberger Bevölkerung in der Pandemiebekämpfung.“ Er dankte allen Verantwortlichen für das „perfekte Organisationssystem, das uns auch im kommenden Jahr bei weiteren Testaktionen und Impfungen gute Dienste leisten wird“. Am dritten Tag der Flächentestungen haben 17.294 Personen an den Testungen teilgenommen. Davon wurde bei 128 Personen ein positiver Antigentest verzeichnet, 17.166 Personen waren negativ. Insgesamt sind an den drei Tagen damit 105.093 Personen getestet worden. 0,45 Prozent (472 Personen) davon hatten einen positiven Antigentest.

Über 105.000 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger sind dem Aufruf gefolgt und haben in den vergangenen drei Tagen an den flächendeckenden Tests teilgenommen. „Ich möchte mich ausdrücklich dafür bedanken, dass Sie sich testen haben lassen und uns so gemeinsam ein beachtlicher Schritt in der Pandemiebekämpfung gelungen ist.“

Wallner erinnert weiters daran, dass es viele Hände gebraucht habe, die zum Gelingen beigetragen haben: „Ohne dieses perfekte Organisationssystem wären bei weitem nicht so viele Menschen gekommen. Für dieses organisatorische Meisterstück, das in sehr kurzer Zeit und mit enorm viel Einsatz und Know-how auf die Beine gestellt wurde, möchte ich mich ebenfalls ausdrücklich bedanken. Mir war immer bewusst, dass wir mit einer eigenständigen Vorarlberger Lösung am besten fahren.“ Alle 80 Teststationen hätten perfekt funktioniert, so der Landeshauptmann.  

Grundlage für allfällige weitere Testungen bzw. Impfungen im kommenden Jahr

Als nächsten Schritt werde man die Daten und Ergebnisse der Flächentests genau analysieren. Jedenfalls ist aber für Wallner jetzt schon klar, dass man für weitere Flächentests und auch für Impfaktionen im kommenden Jahr gut vorbereitet sei. „Wir können auf die Erfahrungen der letzten drei Tage zurückgreifen. Wir werden nun mit den Expertinnen und Experten die weiteren Schritte besprechen“, so Wallner. In Vorbereitung begriffen sei auch schon die Durchführung von landesweiten Impfaktionen - auch für diese könne man im Wesentlichen auf die Organisation und die Prozesse der Flächentests zurückgreifen. 

Im Laufe des morgigen Tages, Montag 7. Dezember, erwarte man die Auswertung der heute noch durchgeführten PCR-Tests. Dann werde man auch die Öffentlichkeit über das Endergebnis der Flächentestungen in Vorarlberg informieren.

Foto: VLK/Mathis


© 2021 Markus Wallner